Datenschutzrichtlinie

Datenschutzrichtlinie 

Die DSGVO trat am 25. Mai 2016 in Kraft und kam nach Ablauf eines zweijährigen Übergangszeitraums am 25. Mai 2018 umfassend zur Anwendung. Die Datenschutzgrundverordnung befasst sich mit dem Datenschutz und dem Schutz der Privatsphäre für alle Privatpersonen in der EU. Das Hauptziel ist, dass der Einzelne die Kontrolle über seine personenbezogenen Daten behält. Außerdem schafft ein einheitliches Regelwerk auch ein vereinfachtes regulatorisches Umfeld für internationale Unternehmen. Die DSGVO befasst sich des Weiteren mit der Weitergabe personenbezogener Daten über die EU-Grenzen hinaus und beeinflusst den Geschäftsbetrieb in Europa und weltweit.

Es handelt sich um die größte Veränderung in den Datenschutzgesetzen der letzten 20 Jahre und die Regulierungsbehörden haben die Macht, Bußgelder zu verhängen und verlangten umfassende Änderungen der Datenschutzrichtlinie in jedem Unternehmen. Allerdings stellt sie auch eine große Chance dar, um:

  • unseren Ansatz gegenüber dem Datenschutz anzupassen,
  • den Wert unserer Daten zu nutzen und
  • sicherzustellen, dass unsere Organisation für die Digitalisierung gerüstet ist.

 

ARGOS UND DIE DSGVO

 

Bei Argos glauben wir, dass dieser neue Ansatz einen wichtigen Schritt zur Stärkung des individuellen Datenschutzes darstellt. Diese regulatorische Veränderung bei der Erfassung und Verarbeitung personenbezogener Daten wird zweifellos die Messlatte für Datensicherheit weltweit nach oben verschieben.

Wir machen uns für die Umsetzung der DSGVO stark, sowohl gegenüber unseren Kunden als auch bei Argos intern. Wir sehen die DSGVO als Chance, nicht als Bedrohung, weil sie unsere Verantwortung umfassend widerspiegelt.

In allen unseren Abteilungen arbeiten wir konzentriert an der Umsetzung dieser neuen Vorschriften und an der zusätzlichen Stärkung unserer bestehenden Datenschutzstandards.

Die vorliegende Datenschutzrichtlinie gilt ab dem 25. Mai 2018 für personenbezogene Daten, die von Argos Wityu Partners SA, 1B, Rue Jean Piret, L-2350 Luxemburg (vormals Argos Soditic Partners SA) und ihren Tochtergesellschaften erfasst werden, sei es für ihren eigenen Bedarf, sei es zu Gunsten der Investmentfonds oder Beteiligungsgesellschaften, die sie verwalten oder beraten. Diese Richtlinie wird regelmäßig aktualisiert. Wir bitten Sie deshalb, unsere Website regelmäßig zu besuchen, um über die neuste Fassung unsererDatenschutzrichtlinie informiert zu sein und ggf. Ihre Einwilligung rückgängig zu machen, falls Sie mit den Bedingungen nicht einverstanden sind.

Eine spezifische Datenschutzrichtlinie gilt für die personenbezogenen Daten unserer aktuellen und früheren Mitarbeiter, Führungskräfte, Aktionäre und Direktoren, deren Bedingungen sich von der vorliegenden allgemeinen Richtlinie unterscheiden können.

 

WELCHE PERSONENBEZOGENEN DATEN WERDEN VON UNS VERARBEITET?

 

Wir erfassen und verwenden die personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit benötigen, um unseren Geschäftspartnern und Ansprechpartnern hochwertige Dienstleistungen oder Unterstützung zu bieten. Zu diesem Zweck können wir personenbezogene Daten unterschiedlicher Art erfassen, darunter:

  • Identifikationsdaten (Name, Geburtsdaten, Foto, Anschrift und Kontaktdaten, Pass- oder Personalausweisnummern usw.)
  • Angaben zu Ihrer Berufstätigkeit und Ihren Aktivitäten (Arbeitgeber und Kontaktdaten, Positionen und Lebenslauf usw.)
  • Daten über unsere Kontakte (E-Mails, Termine oder Telefonate, Vereinbarungen mit Ihnen in Vertragsentwürfen oder rechtskräftigen Verträgen, Notizen usw.)
  • falls Sie unabhängiger Investor oder Geschäftspartner sind, sämtliche Unterlagen, die vor Ihrer Investition vorgelegt werden, Ihre Bankverbindung und alle Finanztransaktionen mit Ihnen;
  • Informationen in Verbindung mit der angemessenen Ausführung unserer gesetzlichen, steuerlichen und rechtlichen Verpflichtungen (Antigeldwäschebestimmungen, Fondsmanagementunterlagen, gegebenenfalls Nachweise über Ihren Anlegerstatus, FATCA / CRS und Steuerberichte usw.);
  • Daten in Verbindung mit Aktivitäten in philanthropischen, sozialen oder gewerblichen Vereinen, an denen Mitglieder Ihrer Gruppe beteiligt sind.
  • Ihre Einwilligung zu unserer Datenschutzrichtlinie.

Wir erfassen oder verarbeiten keine personenbezogenen Daten in Bezug auf Religion, ethnische Herkunft, politische Meinungen oder sexuelle Neigungen.

 

ZU WELCHEM ZWECK ERFASSEN UND VERWENDEN WIR PERSONENBEZOGENE DATEN?

 

Wir erfassen und verwenden Ihre persönlichen Daten zu folgenden Zwecken:

  • Einhaltung unserer gesetzlichen oder rechtlichen Verpflichtungen;
  • Erfüllung unserer Verpflichtungen und Nutzung unserer Rechte, die sich aus den mit Ihnen abgeschlossenen Vereinbarungen ergeben;
  • gewerbliche Kontakte mit Ihnen oder zum Zwecke der Analyse oder Ausarbeitung einer Vereinbarung mit Ihnen;
  • falls Sie Investor oder Vertreter eines Investors sind, Kontakte mit Ihnen in Bezug auf diese Position (einschließlich zu Zwecken der Berichterstattung);
  • falls Sie ein potenzieller Manager einer Portfoliogesellschaft sind, Prüfung der Übereinstimmung Ihres Profils mit den Stellenanforderungen und Kontaktaufnahme mit Ihnen;
  • Wahrung unserer gesetzlichen Interessen im Rahmen der DSGVO-Richtlinie, einschließlich um Nachweise über Kontakte oder Geschäftsabschlüsse zu behalten, um unsere Datenbanken und Informationssysteme zu pflegen, Betrug oder Missbrauch zu verhindern, anonyme Statistiken zu erstellen, Transaktionen oder Missbräuche zu analysieren und vorzubereiten usw.).

 

AN WEN GEBEN WIR IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN WEITER?

 

Ihre persönlichen Informationen werden von uns an Dritte weder verkauft noch verliehen.
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, außer (i) wir haben eine gesetzliche Verpflichtung dafür (z.B. Weitergabe an unsere Anwälte, um einen Vertrag mit Ihnen vorzubereiten, oder an eine Bank, um eine Zahlung an Sie vorzubereiten) oder (ii) wir verfügen über Ihre ausdrückliche Einwilligung oder (iii) ein geltendes Gesetz oder eine Vorschrift zwingt uns dazu.

 

SICHERHEIT

 

Zur Verhinderung von unerlaubter Offenlegung oder Zugriff auf Ihre persönlichen Informationen nutzen wir physische und elektronische Schutzvorrichtungen.

Außerdem befolgen wir Verfahren, die sicherstellen, dass wir personenbezogene Daten im Einklang mit den geltenden Datenschutzgesetzen verarbeiten.
Sollten wir trotz unserer Bemühungen ein unerlaubtes Datenleck in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten feststellen, würden wir Sie so schnell wie möglich davon in Kenntnis setzen.

 

IHRE RECHTE UND WIE SIE UNS ERREICHEN

 

Die DSGVO-Richtlinie legt mehrere Rechte zu Ihren Gunsten fest, einschließlich innerhalb der gesetzlichen und rechtlichen Grenzen:

  • das Recht auf Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten,
  • das Recht auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten, falls diese Fehler enthalten,
  • das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, falls diese nicht mehr zu gesetzlichen Zwecken aufbewahrt werden,
  • das Recht auf Widerspruch gegen die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zu gewerblichen Akquise-Zwecken,
  • das Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung.

Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Rechte durch bestimmte gesetzliche Einschränkungen begrenzt werden, beispielsweise im Hinblick auf unsere Berechtigung, Informationen nicht offenzulegen, die in unseren Verfahren zur Bekämpfung von Betrug und Geldwäsche verwendet werden.
Im Einklang mit den allgemeinen gesetzlichen Grundsätzen haften wir weder für die Offenlegung von Informationen, die zuvor bereits öffentlich verfügbar waren, noch für die Speicherung und Sicherung von Daten, die wir ungefragt erhalten haben (z.B. Zusendung eines Lebenslaufs im Rahmen einer Spontanbewerbung).

Um von diesen Rechten Gebrauch zu machen und generell Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten mit folgender E-Mail-Adresse: dpo@argos.fund oder per Einschreiben an:
Argos Wityu Partners SA, 
1B, Rue Jean Piret, 
L-2350 Luxemburg