Argos Wityu beteiligt sich am Weltmarktführer für schwimmende Wasserparks - Wibit Sports

!#!29/10/2018 – Press Release!#!
  • Pionier für schwimmende Wasserparks will mit Argos Wityu als strategischem Partner global wachsen und das erfolgreiche Geschäftsmodell weiter ausbauen
  • Kontinuität im Top-Management, Gründer von Wibit Sports bleiben dem Unternehmen langfristig verbunden
    • Zweites Investment von Argos Wityu in Deutschland binnen zwei Monaten

Bocholt/Frankfurt Bocholt/Frankfurt am Main, 29. Oktober 2018 – Die unabhängige, paneuropäische Investment-gesellschaft Argos Wityu beteiligt sich an der Wibit Sports GmbH (Wibit), dem Weltmarktführer für schwimmende Wasserparks mit Sitz in Bocholt. Dies gaben die beiden Unternehmen heute bekannt. Wibit stellt schwimmende Wasserparks aus aufblasbaren PVC-Modulen her, die in offenen Gewässern vor Küsten, in Seen, Freibädern und Pools in rund 90 Ländern als Freizeitattraktion zum Einsatz kommen, und ist in dieser selbst begründeten Industrie heute unangefochtener Marktführer. Mit Argos Wityu als strategischem Partner will das Unternehmen sein internationales Wachstum beschleunigen und das erfolgreiche Geschäftsmodell weiter ausbauen und diversifizieren. Die beiden Unternehmensgründer und Co-CEOs bleiben auch künftig maßgeblich an Wibit beteiligt und so dem Unternehmen langfristig verbunden. Der Abschluss der Transaktion wird Anfang November erwartet.
Wibit wurde 1996 von den zwei Fußballern Romann Rademacher und Robert Cirjak gegründet, die sich beim MSV Duisburg kennengelernt haben. Mit insgesamt 36 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen jährlich einen Umsatz im unteren zweistelligen Millionenbereich. Bis heute wurden rund 600 Parks in über 90 Ländern installiert, darunter auch in Urlaubsdestinationen wie Dubai, Kroatien oder Cancún in Mexiko. Hierbei arbeitet Wibit mit einem internationalen Netzwerk von mittlerweile 16 Distributionspartnern zusammen. Zu den deutschen Standorten gehören der Timmendorfer Strand, das Strandbad Xantener Südsee, das Camp David Sport Resort in Leipzig sowie zahlreiche Frei- und Schwimmbäder. Auf den größten installierten Wasserparks können sich bis zu 500 Personen zur gleichen Zeit aufhalten. Seit Gründung des Unternehmens haben die Wasserparks geschätzt 30 Millionen Nutzer angezogen.
Als Pionier für schwimmende Wasserparks weltweit verfügt Wibit über umfassende Expertise in diesem Markt und steht für hohe Produktqualität und Sicherheit. Alle Produkte entsprechen den hohen internationalen Sicherheitsanforderungen (EN ISO 25649) und werden ständig durch den TÜV überwacht. Die weiteren Gründe für den außergewöhnlichen Erfolg des Geschäftsmodells von Wibit liegen in der Innovativität der Produkte und dem attraktiven Geschäftsmodell für Betreiber. So verfügt Wibit über eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die laufend neue Module entwickelt. Das Unternehmen hält mittlerweile über 200 Geschmacksmuster (Patente). Diese Produktvielfalt, individuelle Farbgebung nach Kundenwunsch sowie die hochwertige Fertigung grenzen die Produkte von Wibit deutlich von minderwertigen Kopien ab. Gleichzeitig weisen die Systeme außergewöhnlich kurze Amortisationszeiten auf und sind daher für Kunden wie Strandkonzessionäre, Hotels, Wake Park-Betreiber und Ferienanlagen ein attraktives Investment. Wibit bietet den Betreibern dabei ein Komplettpaket an, das die Installation durch von Wibit geschulte Techniker sowie eine umfassende Beratung für einen optimalen Betrieb und die langfristige Instandhaltung des Parks einschließt.

Beschleunigte Internationalisierung und organisches Wachstum im Visier – Kontinuität im Top-Management
Mit der Entwicklung der ersten modularen Wasserparks im Jahr 2008 hat sich das Wachstum von Wibit signifikant beschleunigt. Dieses dynamische Wachstum wollen die Gründer von Wibit jetzt nutzen, um aus der Position des Marktführers heraus die Internationalisierung des Unternehmens weiter voranzutreiben und das Geschäftsmodell durch organisches Wachstum sowie eine gezielte Diversifizierung auszubauen. Hierzu haben sie nach einem langfristig orientierten unternehmerischen Partner gesucht, der Wibit mit Wachstumskapital, einem internationalen Netzwerk und umfassender Erfahrung im Aufbau von Management- und Vertriebsstrukturen unterstützt. In einem eng geführten und selektiven Prozess fiel die Wahl auf Argos Wityu – nicht zuletzt, weil die Gesellschaft über ein für ihr Marktsegment ungewöhnlich großes internationales Netzwerk und ausgewiesene Expertise bei der Unterstützung von Wachstumsszenarien von Unternehmen verfügt.
Dabei steht dieser Schritt ganz im Zeichen der Kontinuität: Die Gründer führen das Unternehmen weiterhin als Co-CEOs und bleiben dem Unternehmen auch langfristig verbunden. Gemeinsam wollen die Partner das Wachstum von Wibit durch Verstärkung und Ausbau des Teams sowie aller relevanten Betriebsstrukturen vorantreiben, die Präsenz des Unternehmens in Asien sowie in Europa ausbauen, weitere geographische Märkte erschließen und das Geschäftsmodell um neue Produktkategorien und ergänzende Services erweitern.
Robert Cirjak und Romann Rademacher, Co-CEOs und Gründer von Wibit Sports, sagten: „Die strategische Partnerschaft mit Argos Wityu ist ein großer Schritt für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens. Wibit soll präsenter, noch besser und größer werden. Wir verbinden Sportgeist mit unternehmerischer Leidenschaft und sind bereit für den Aufstieg von der Bundesliga in die Champions League. Gemeinsam mit Argos Wityu wollen wir die sich uns bietenden Wachstumschancen ergreifen und realisieren. Jetzt können wir viele Projekte verwirklichen, für die wir zusätzliche finanzielle, personelle und organisatorische Kapazitäten benötigen. Wir sind überzeugt, mit Argos Wityu einen starken strategischen Partner an unserer Seite zu haben – die Expertise des Teams und die umfassende internationale Erfahrung haben uns überzeugt.“
Frank Hermann, Partner und Leiter des DACH-Bereichs von Argos Wityu, sagte: „An Wibit haben uns das extrem erfolgreiche Geschäftsmodell und die Unternehmerpersönlichkeiten von Romann Rademacher und Robert Cirjak überzeugt. Das Unternehmen ist heute schon sehr international ausgerichtet, das Potenzial für weiteres Wachstum ist aber angesichts der riesigen Zahl der Urlaubs- und Freizeitdestinationen noch lange nicht vollständig gehoben. Zudem haben die Gründer interessante weitere Wachstumsfelder zur Diversifizierung des Geschäftsmodells identifiziert, mit denen sich ihr Kernprodukt ergänzen und so die Attraktivität für Kunden sowie Nutzer weiter steigern lässt. Diese Mischung aus Internationalisierung und Erschließung zusätzlicher Geschäftsfelder kennzeichnet viele unserer Beteiligungen. Die gemeinsame Verwirklichung mit dem Wibit-Team wird eine spannende Aufgabe.“
Wibit Sports wurde bei dieser Transaktion von CatCap (M&A), Fried, Frank, Harris, Shriver & Jacobson (juristische Beratung) und Steuerberatung Westerhoven (Finanzen & Steuern) beraten. Verantwortlich für die Transaktion bei Wibit Sports waren Romann Rademacher und Robert Cirjak. Argos Wityu wurde von King & Wood Mallesons (juristische Beratung), Maconda (Markt), MRH Trowe (Versicherung) und Rödl & Partner (Financial) beraten. Auf Seiten von Argos Wityu waren Frank Hermann (Partner) und Fabian Söffge verantwortlich.

ÜberArgos Wityu

Argos Wityu wurde im Jahr 1989 als Argos Soditic gegründet und ist eine unabhängige, paneuropäische Investmentgesellschaft mit Büros in Brüssel, Frankfurt, Genf, Luxemburg, Mailand und Paris. Argos Wityu fokussiert sich auf Management Buy-Outs, Buy-Ins und Spin-Offs bei kleinen und mittelgroßen Unternehmen mit einem Unternehmenswert zwischen 20 und 200 Millionen Euro. Die von Argos Wityu beratenen Fonds investieren in Mehrheitsbeteiligungen mit Eigenkapitaltickets zwischen 10 und 100 Millionen Euro. Seit der Gründung hat Argos Wityu sieben Fonds aufgelegt und mehr als 75 Transaktionen durchgeführt. Dabei liegt der Fokus auf Wachstum und Transformation und weniger auf einer hohen Verschuldung. Die Gruppe hat einen sehr guten Track-Record im Bereich unkonventioneller Off-Market-Transaktionen aufgebaut, in denen die Kombination aus Internationalität und lokaler Präsenz von Argos Wityu zur Entwicklung von kleinen und mittleren Unternehmen beigetragen hat. Der aktuelle Fonds VII (520 Millionen Euro), welcher Ende 2017 aufgelegt wurde, hat bereits zehn Transaktionen getätigt und ist bereits zu mehr als 50 Prozent investiert. Insgesamt verwaltet Argos Wityu Fonds mit einem Volumen von ca. 1 Milliarde Euro. In Deutschland ist das Unternehmen an aktivoptik, der fünftgrößten Optiker- und Akustiker-Kette, sowie an Wibit Sports, dem Weltmarktführer für schwimmende Wasserparks, beteiligt. Mit der Beteiligung an Wibit steigt die Anzahl der Weltmarktführer in ihrer jeweiligen Industrie im 21 Unternehmen umfassenden Beteiligungsportfolio von Argos Wityu auf fünf Unternehmen: Gantrex, Henri Selmer, Sasa Demarle, Wibit und Zodiac Milpro.
Für weitere Informationen: http://argos.wityu.fund

Über Wibit Sports

Wibit Sports wurde 1996 von den Fußballern Robert Cirjak und Romann Rademacher gegründet, die sich beim MSV Duisburg kennengelernt haben, und gilt als Pionier für schwimmende, aufblasbare Wasserparks. Neben dem Hauptsitz in Bocholt unterhält das Unternehmen eigene Niederlassungen in Shenzhen/China und Hongkong. Mit aktuell 36 Mitarbeitern erwirtschaftet Wibit jährlich einen Umsatz im unteren zweistelligen Millionenbereich. Die schwimmenden Wasserparks von Wibit Sports bestehen aus einzelnen Modulen, die miteinander verbunden werden können. Dadurch entstehen Kombinationen jeder Form und Größe und für jede Art von Gewässer – ob Meer, See oder Schwimmbad. Sicherheit steht für Wibit an erster Stelle. Alle Produkte entsprechen hohen internationalen Sicherheitsanforderungen (EN ISO 25649) und werden ständig durch den TÜV überwacht. Die farbenfrohen Produkte von Wibit Sports sind aktuell in über 90 Ländern zu finden, geschätzt mehr als 30 Millionen Menschen weltweit haben die Wasserparks bereits genutzt. In Deutschland finden sich die schwimmenden Wasserparks von Wibit in zahlreichen Schwimmbädern und Seen sowie als schwimmende Badeinsel vor dem Timmendorfer Strand, im Freizeitzentrum Xantener Südsee und dem Camp David Sport Resort bei Leipzig. An diversen, tourismusintensiven Standorten wie Vietnam, Dubai, Abu Dhabi, Cancún und Indonesien hat Wibit zudem mit seinen WibitTAGs Landmark-Attraktionen in Form von Schriftzügen vor der jeweiligen Küste geschaffen.
Für weitere Informationen: https://www.wibitsports.de


Ihr Ansprechpartner bei Argos Wityu:
Frank Hermann, Partner
Tel. +49 69 5977217 30
fhe@argos.fund


Pressekontakt Argos Wityu:
Charles Barker Corporate Communications
Kornelia Spodzieja, Jan P. Sefrin
Tel. +49 69 79 40 90-40 /-26
E-Mail kornelia.spodzieja@charlesbarker.de, jan.sefrin@charlesbarker.de
Pressekontakt bei Wibit Sports:
Lara Hülskamp-Seesing, Marketing Manager
Tel. + 49 2871 238200
lara@wibitsports.com