Die 1952 gegründete Revima ist eine unabhängige Gruppe, die zum Marktführer in der Wartung, Reparatur und Überholung von Ausrüstungen kommerzieller Transportflugzeuge wurde. Die Gruppe ist für ihr Fachwissen in der Wartung von Hilfstriebwerken (APU) und Fahrwerken auf Regional-, Mittel- und Langstreckenflugzeugen bekannt. Sie erwirtschaftete 2018 mit rund 750 Beschäftigten einen Umsatz von über € 280 Mio.

Sie operiert im Wesentlichen von ihrem historischen Standort in Rives-en-Seine in der Normandie aus und verfügt über Vertriebs- und Kundenservicebüros in Asien, den USA und dem Nahen Osten.

Als wir das Revima-Team 2015 erstmals trafen, befand sich die Unternehmensführung auf Grund der Spaltung zwischen zwei Aktionärsgruppen in einer Sackgasse (der Großteil des Kapitals wurde von Managern gehalten). Wir versuchten mit viel Geduld, zu einer einvernehmlichen Lösung zu gelangen, um einen Ausweg aus dieser Situation zu finden, was über zwei Jahre in Anspruch nahm. Argos Wityu investierte schließlich im Juni 2017 gemeinsam mit dem Mangementteam.

Anschließend leitete Revima ein aggressives Wachstum ein, das unter anderem eine Erweiterung des Angebots (einschließlich Reparatur von Ersatzteilen und digitale Lösungen) sowie Zukäufe strategischer Technologien umfasste. Das Managementteam wurde verstärkt und stabilisiert und ein Plan für operative Exzellenz wurde umgesetzt. Inzwischen schreibt Revima ein solides zweistelliges Wachstum.

Um seine asiatischen Kunden besser zu bedienen, begann Revima mit dem Bau eines neuen Industriestandortes in Chon Buri (Thailand), der 2020 in Betrieb gehen soll. Alle notwendigen Spezialverfahren und das Fachwissen für komplette interne Reparaturen und Überholungen schmaler Fahrwerke sollen an diesem Standort vertreten sein.

Die Gruppe übernahm Chromalloy France mit 80 Mitarbeitern in einem Carve-out von Chromalloy mit dem Ziel, das Reparaturangebot für Bauteile zu verstärken. Durch diesen Zukauf kann die Gruppe ihr Serviceangebot ausbauen und hochwertige Dienstleistungen auf wichtigen Triebwerksplattformen entwickeln.

Revima übernahm außerdem Flightwatching, ein Start-up mit Sitz in Toulouse, das auf digitale Analyse-, Darstellungs- und prädiktive Wartungssoftware sowie Lösungen für Fluggesellschaften, MROs und OEMs spezialisiert ist und Revima einen strategischen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb auf diesen neuen Märkten verleiht.

Zwischenzeitlich haben wir einen der erfolgreichsten Pläne für Belegschaftsaktionäre in Frankreich organisiert, in dessen Rahmen 75% der Beschäftigten Anteile am Unternehmen erworben haben. Das ist Ausdruck eines radikalen Wandels der Einstellung in einem Unternehmen, das früher für soziale Spannungen und Streiks bekannt war.

Argos führt derzeit exklusive Gespräche mit Ardian, einem führenden Privatinvestor, mit Blick auf den Verkauf der Gruppe und würde nach der Transaktion eine Minderheitsbeteiligung am Kapital von Revima behalten.

Weitere Informationen zum Unternehmen: www.revima-group.com