Es geht darum, verschiedene Einzelteile auf kreative, neuartige Weise mit Geduld, Einsatz und unter Einbeziehung aller Beteiligten zusammenzusetzen.

Argos besteht aus einem Team von talentierten, hochkarätigen Leuten. Doch bei unseren gesamten Wechselwirkungen – sowohl intern innerhalb des Teams als auch extern mit unseren Portfoliogesellschaften – geht es uns im Kern um echte menschliche Wärme und Respekt gegenüber allen Menschen.

Teamwork spielt dabei eine Schlüsselrolle. Die Arbeitsatmosphäre bei Argos ist locker und entspannt, was ungewöhnlich erscheinen mag an einem Ort, der so leistungsorientiert ist. Leistung ist für uns auch immer eine kollektive Anstrengung. Wir alle glauben an das afrikanische Sprichwort: „Wenn Du schnell sein willst, gehe allein. Wenn Du weit kommen willst, gehe gemeinsam mit anderen.“

Im Lauf der Jahre sind wir größer und als Firma wirklich international geworden. Dennoch ist es uns gelungen, unsere örtliche Verankerung in jedem einzelnen Büro zu erhalten und ein Arbeitsplatz zu bleiben, an dem die zwischenmenschlichen Beziehungen informell, entspannt und angenehm sind.

Ich bin im Jahr 2005 zu Argos gekommen. Ich bin einer der beiden Leiter der italienischen Niederlassung und unterstütze andere Partner bei länderübergreifenden Transaktionen und beim Portfoliomanagement. Ich vertrete Argos in Italien gegenüber unseren Portfoliogesellschaften, Beratern, Unternehmern und sogar Behörden. Denn Private Equity kann tatsächlich positive soziale Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft haben, was ich auch den Politikern und Regulierungsbehörden gerne erkläre!

Ich bin ein neugieriger Mensch: Ich lerne gerne dazu und verlasse dafür sogar meine Komfortzone. Mir gefällt Private Equity auf Grund seiner Vielfalt: Das Kennenlernen von Unternehmen durch Besuche bei ihnen und das Verstehen ihrer Funktionsweise ist wie das tägliche Anschauen von Bildungsprogrammen im Fernsehen!

Die Tätigkeit ist mit großen Herausforderungen verbunden, aber sie ermöglicht einem, tolle Menschen mit den unterschiedlichsten Ansichten kennenzulernen. Mir gefällt es, dass die Unternehmer und Manager – die ja immer mehr über die Unternehmen und Sektoren, in die wir investieren, wissen – den Dialog mit uns schätzen und die Wirkung, die wir auf ihr Unternehmen haben können, begrüßen. Ich höre gerne zu, knüpfe Kontakte, gewinne Vertrauen und motiviere Menschen, damit wir gemeinsam ungenutzte Chancen in ihren Tätigkeitsfeldern erschließen.

Mir macht es Spaß, Unternehmen beim Wachsen zu helfen, sowohl quantitativ als auch qualitativ. Toll daran ist, dass diese geschäftlichen Beziehungen oft Geschichten mit einmaligen menschlichen Wechselwirkungen sind, auch wenn es um komplexe Themen geht. Wir freuen uns, wenn wir Lösungen für diese Probleme finden und für mich persönlich ist das äußerst befriedigend. Letztendlich helfen wir den Gesellschaften in den Ländern denen wir vertreten sind durch Veränderungen in Unternehmen und bei der Wirkung, die sie auf die Lokalwirtschaft haben.

In meiner Freizeit interessiere ich mich für Politik und Zeitgeschichte. Außerdem engagiere ich mich ehrenamtlich für die Start-ups einiger Freunde sowie für diverse Organisationen, die Familien und Kinder in Not unterstützen. Ich treibe auch gerne Sport, allen voran Segeln, weil es die perfekte Metapher für das Geschäftsleben ist, verbunden mit Teamarbeit, Anpassung an die Umgebung, Taktik, Strategie, Vision und – allen voran – Spaß.