…wirklich wichtig für mich. Ob auf dem Rugby-Platz, beim Klarinette-Spielen im Orchester oder bei Argos: Teamwork ist für mich die eigentliche Motivation.

 

Ich kam unmittelbar nach meinem Universitätsabschluss zu Argos. Attraktiv waren für mich der Fokus auf Komplexität und der unternehmerische Ansatz. Außerdem hatte Argos den französischen Hersteller von Holzblasinstrumenten Buffet Crampon mehrere Jahre begleitet. Welcher Klarinettenspieler kann da nein sagen?

 

Darüber hinaus gefiel mir die europäische Aufstellung, die kulturelle Vielfalt und Chancen für die Teammitglieder schafft. Das Unternehmen legt Wert auf Austausch. Ich war bereits vier Jahre im Pariser Argos-Büro tätig, bevor ich im Juni 2016 nach Frankfurt zog.

 

Mir gefallen besonders die Nähe zu den Unternehmern und die praktische Herangehensweise. Einer meiner wichtigsten Werte besteht, sowohl in meinem Privat- als auch in meinem Berufsleben, darin, die Menschen immer fair zu behandeln.

 

Und dies spiegelt sich auch in meinem Alltag wider, nicht nur durch Teamarbeit, sondern auch im Kontakt mit Managern sowie bei der Lösung komplexer Probleme, um dabei Wert für unsere Portfoliogesellschaften zu generieren. Ich bin stolz auf unsere Arbeitsweise und auf unsere Geschäftsethik.

 

Ich schätze es, wie wir uns um Mittelständler kümmern, ihnen dabei helfen zu wachsen und ihr Potenzial zu offenbaren. Wir helfen bei der Strukturierung von Unternehmen und bereiten sie auf langfristige Herausforderungen und Chancen vor. Wir tragen eine große Verantwortung gegenüber unseren Investoren sowie den Managern und Beschäftigten der Unternehmen, die wir unterstützen.

 

Für uns ist es wichtig, bei allem, was wir tun, alle zu berücksichtigen. Wir möchten die Motivation der beteiligten Personen verstehen und herausfinden, wie wir sie am besten unterstützen können.

 

Wir sehen uns als Partner in spannenden, manchmal aber auch besonders fordernden Situationen. In einer unserer Portfoliogesellschaften war der CEO plötzlich schwer erkrankt und brauchte Zeit für seine Genesung. Wir haben ihn in dieser Zeit intensiv unterstützt und er blieb bis zum Ende unseres Investitionszeitraums im Unternehmen. Gemeinsam fanden wir einen Nachfolger und freuten uns beide, als ein neuer Investor für die nächste Wachstumsphase an Bord kam. Das ist nur ein Beispiel dafür, wie wir einer nachhaltigen Zukunft für Unternehmen den Weg ebnen, während wir gleichzeitig die persönlichen Bedürfnisse unserer Partner berücksichtigen.

 

Ich bin sehr stolz darauf, dass wir Unternehmen und Unternehmer unterstützen, egal was passiert.